Der Flüssigkeits-gefüllte Magenballon

Was ist ein Magenballon?

Der Magenballon ist ein intragastrischer einzelner Ballon, entwickelt von BioEnterics®.  Er ist ein wirksames Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion, besonders in Verbindung mit einer Veränderung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten.

Es gibt verschiedene Produkte, die sich aber nur minimal unterscheiden.  Einen wesentlichen Unterschied macht ein Ballon, der bis zu zwölf Monate im Magen liegen bleiben kann.

 

Wie funktioniert der Magenballon?

Nach Einsetzen des Ballons entsteht beim Essen sehr schnell ein starkes Sättigungsgefühl.  Dadurch kommt es über einen Zeitraum von sechs (oder auch zwölf) Monaten zu einem Gewichtsverslust von ca. 15%-20%  Ihres Ausgangsgewichtes.  Der Ballon ist so klein und weich, dass er ohne Operation durch die Speiseröhre mit einem Gastroskop eingeführt wird.  Nach sechs Monaten wird der Ballon wieder mit einer Gastroskopie entfernt.  Eine längere Liegedauer kann zu einer Zerstörung des Ballons durch die sehr aggressiven Magensäfte führen.  

Wie wird der Magenballon eingesetzt und entfernt?

Beim Einsatz des Magenballons ist es notwendig am Morgen nichts zu essen. Bei der Gastrokopie liegen Sie auf der Seite und erhalten intravenös ein Medikament zur Beruhigung.  Sie spüren beim vom Eingriff keinerlei Schmerzen. Der Eingriff  dauert ca 15 Minuten. Erst wenn der Ballon im Magen ist, wird er mit Flüssigkeit gefüllt. Nach einer Erholungspause gehen Sie nach Hause.


Unmittelbar nach dem Eingriff spüren Sie ein mäßiges, manchmal aber auch starkes Druckgefühl im Oberbauch.  Am ersten Tage sollen Sie keine Nahrung oder Flüssigkeiten zu sich nehmen.  Erbrechen nach dem ersten Essen oder Trinken ist möglich. Diese Symptome verschwinden aber nach 2-4 Tagen vollständig, wenn sich Ihr Magen an den Ballon gewöhnt hat. In diesen ersten 2 Tagen sollen auch intravenöse Infusionen in unserer Praxis zur ausreichenden Flüssigkeitszufuhr erfolgen. 

 

Bei der Entfernung des Ballons wird die Flüssigkeit über das Gastroskop abgesaugt bis der Ballon vollständig kollabiert. Danach wird der Ballon mit Hilfe einer Greifzange über den Mund entfernt.

Pro und Contra Magenballon

Die Vorteile vom Magenballon:

  • der Ballon bleibt 6 oder 12 Monate Monate liegen

Die Nachteile vom Magenballon:

  • die u.U. auftretenden Symptome nach der Legung
  • beim Legen ist eine Gastroskopie erforderlich
In der Züricher Gastropraxis werden zwei verschiedene Arten von Magenballonen eingesetzt Der Magenballon
Individuelle Behandlung
Ich nehme mir viel Zeit für Ihr Anliegen. In diskreter Atmosphäre können Sie sich auch mit für Sie unangenehmen Problemen wohlfühlen.
Patientenstimmen
Da in meiner Familie Krankheiten der Verdauungsorgane bekannt sind, lasse ich regelmäßig eine Vorsorgeuntersuchung durchführen.

Dadurch fühle ich mich sicher.
Neue Erkenntnisse
Durch regelmäßige Weiterbildungen sowie Forschungstätigkeiten, bemühe ich mich, für Ihre Gesundheit immer am neuesten Wissensstand zu sein.